Aktuelles

Wichtige Informationen für Besucher des Rathauses

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

es besteht ein Betretungsverbot der Einrichtung für alle Personen

die Coronavirus SARS-CoV-2 Symptome ( v.a. trockener Husten, Fieber, Kurzatmigkeit) aufweisen

die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder seit dem Kontakt mit einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person noch keine 14 Tage vergangen sind.

Bitte beachten Sie die Maskenpflicht!!

Gemeindeverwaltung Neschwitz

Hinweise zum Dienstbetrieb der Gemeindeverwaltung Neschwitz, vom 13.10.2020

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

Die Gemeindeverwaltung möchte Ihren Einwohnerinnen und Einwohnern auch weiterhin einen möglichst reibungslosen Service bieten.
Zur Vermeidung von Infektionen wird der Publikumsverkehr weiterhin eingeschränkt bleiben. In den vergangenen Wochen sollten persönliche Termine in dem jeweiligen Amt vereinbart werden, um die Corona-Schutzmaßnahmen einzuhalten. Die Erfahrungen aus dieser Zeit haben ergeben, dass sich so die Wartezeiten für die Besucher vor allem im Bereich des Einwohnermeldeamtes verringern und die Bürgerinnen und Bürger diese Regelung positiv aufgenommen haben.
Die Gemeindeverwaltung richtet sich deshalb noch einmal mit der dringenden Bitte an alle Besucher, für Ihr Anliegen bequem per Telefon oder E-Mail einen Termin zu vereinbaren. Gleichzeitig werden so Ansammlungen von Wartenden in den besonders frequentierten Bereichen des Rathauses vermieden und so die Bürgerinnen und Bürgen und die Mitarbeiterinnen besser geschützt.

Für Grundstückseigentümer von vollbiologischen Kleinkläranlagen-Abgabe Wartungsnachweise bis 15.01.2021

Gemäß dem wasserrechtlichen Bescheid des Landratsamtes Bautzen bzw. der Einleitgenehmigung der Gemeinde Neschwitz müssen vollbiologische Kleinkläranlagen regelmäßig gewartet werden. Die Wartungshäufigkeiten ist im Bescheid festgelegt. Über die Wartung ist ein Nachweis zu führen. Die Wartungen müssen im Kleinkläranlagenkataster der Gemeinde dokumentiert werden.
Wir bitten alle Eigentümer von vollbiologischen Kleinkläranlagen, uns die offenen Wartungsnachweise und Laborberichte für das Jahr 2020 bis spätestens 15. Januar 2021 vorzulegen bzw. als Kopie abzugeben.
Sollten die Wartungsnachweise bis zum oben genannten Termin nicht vorliegen, weisen wir vorsorglich darauf hin, dass diese Eigentümer durch die Landesdirektion Sachsen und mit Bescheid von der Gemeinde mit der Kleineinleiterabgabe veranlagt werden müssen.
Verspätet eingereichte Unterlagen können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Kerstin Butz
Bau- und Bürgeramt

Änderung der Verkehrsführung im Ortsteil Zescha

Der Technische Ausschuss der Gemeinde Neschwitz hat in seiner Sitzung am 29.09.2020 der Einführung einer Tempo-30-Zone im Ortsteil Zescha zugestimmt.
Die Umsetzung der neuen Tempo-30-Zone im Bereich "An den Linden", "Am Wehr" und "Neue Mühle" soll bis Ende des Jahres erfolgen.

Caroline Krahl
Bau- und Bürgeramt

Wohnung zu vermieten an der Kamenzer Str. 2a

Sanierte 3-Raum-Wohnung zu vermieten - 55,5 m² in Neschwitz, 3. OG

Gasheizung/Warmwasser, Bad, WC, Keller
Kaltmiete 310,80 + NK + 3 Kaltmieten Kaution

Mietbeginn nach Vereinbarung.

Interessenten melden sich bitte im Bau- und Bürgeramt bei Frau Demuth im Zimmer 3, per Mail; bauamt@neschwitz.de oder telefonisch unter 035933 38624.

» Wohnung zu vemieten (PDF 91,0 KB)

» Grundriss 3 Raum-Wohnung Kamenzer Str. 2a (PDF 130 KB)

Informationen aus dem Bau- und Bürgeramt

Wertmarken für einen zusätzlichen Restabfallsack ( z.B. für Haushaltsauflösungen etc. ) sind in der Gemeindeverwaltung Neschwitz bei Frau Slama Zimmer 5 zu einem preis von 6,75 € erhältlich.
Diese Marken können an alle haushaltsüblichen Abfallsäcke bis zu 120 l geklebt werden. Der Abfallsack ist am Tag der Restmüllabfuhr neben der Restmülltonne bereit zu stellen

Ariane Wünderlich
Bau- und Bürgeramt

Achtung !!!

Der Grüngutsammelplatz in Neschwitz, Alte Caßlauer Straße schließt ab 01. Dezember 2020.

 

Information aus dem Fundbüro

Folgende Fundstücke befinden sich derzeit im Fundbüro:

Jeans-Täschchen wurde am 30.07.2020 abgegeben, Fundort: Straßenrand zwischen Saritsch und Übigau

Schlüsselbund mit sechs Schlüsseln wurde am 22.07.2020 abgegeben,

Brille mit Schwarz-weißen Rand am 20.06.2020 abgegeben, Fundort: rechte Bank Schlosseingang

Handy wurde am 02.03.2020 abgegeben, Fundort: Neschwitz-Sägewerk in Richtung Neudorf

Handy wurde abgegeben, Fundort: Neschwitz Ortsausgang in Richtung Wetro

Die gesetzliche Aufbewahrungsfrist eines Fundgegenstandes beträgt 6 Monate. Die Verwaltungskosten für die Aufbewahrung einer Fundsache betragen 5,00 € und sind mit Erhalt des Fundgegenstandes zu entrichten.